sportliche Runden auf der Suche nach dem ultimativen Design

Telefon 07151-970717

Nachfrage? Angebot. Schnapp zu!

Spannungsfelder in der Design-Entwicklung

Es gibt mehrere Faktoren, von denen grafische Entwürfe beeinflusst werden.

Ziel eines erfolgreichen Designs ist es, ein erfolgreicher Mittler zwischen Endkunde und Auftraggeber herzustellen.

Leicht und schnell sind traditionelle Designs umgesetzt, die sich an Branchentraditionen und den großen Fischen der Branche orientieren. Sie sind meist günstig und gutes Handwerk. Diese Designs zeigen meist einen moderaten Erfolg.

Jeden Wunsch des Auftraggebers zu erfüllen, ist nur ein Teil der Wahrheit, es fallen zwar durchaus die Wünsche des Kunden mit dem Ziel eines erfolgreichen Designs hin und wieder zusammen, so wie geniale künstlerisch wertvolle, technisch brilliante Designs, die 100% die Designervorstellung treffen, instabilen Beziehungen und Verkaufserfolgen münden können.


Selten ist mit dem ersten Wurf das Ziel erreicht. Es ist sogar so, dass der Designerfolg sich erst mit der Zeit zeigt.

Alles kein Problem, die Lösung springt uns an! Die Lösung ist in der genauen Kundenbefragung, Ergonomiestudien, Farbpsychologie, ..., wissenschaftlich, akribisch zu erforschen, wie der Kunde tickt und ihm das zu bieten, was das Benchmarking empfiehlt. 

Design ist eine Liebesbeziehung. Wie in einer Liebesbeziehung wird diese Schal, wenn sie zu perfekt ist, wenn immer alle Wünsche erfüllt werden, beginnt man sich unwohl zu fühlen. Wenn alles ineinander verschwimmt, zu harmonisch wird und im alltagstrott allen Anreiz verliert. Die Spannung die Lust der Eroberung des Neuen, Unbekannten, des Exotischen geht ginge uns verloren. So verpasst man die Chance, die Erwartungen der Kunden zu übertreffen. Das Charisma zu erwerben, das aus sich selbst aus der Mundpopagande des Endkunden fast schon allein zur Marktführung führt.

Was am Ende bleibt, ist eine Mischung aus allem und keinem. Und nur der Erfolg am Ende gibt dem Prozess seine Daseinsberechtigung.

Ob man sich diesen Entwicklungsprozess gönnt oder darauf vertraut, dass die Summe aller Maßnahmen bei der das Design den Unternehmensauftrittes und des Produktes nur eines von vielen ist, am Ende zu einer ertragreichen Auftragslage führt, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Als Webdesignerin freue ich mich über so viele Informationen wie möglich und werde in meinen Fragen teilweise reichlich aufdringlich, sofern der Unternehmer dies zulässt und wünscht. In anderen Situationen nehme ich den Knochen, der mir zugeworfen wird und bereite daraus das bestmögliche Mahl, das ich mit guten Gewissen jederzeit vertreten kann irgendwo auf dem Pfad der Zufriedenheitskurve.

Zurück zu Hintergrund